Produkt-Detailansicht
Artikelnummer: 880446

CUBE 444 DES für die leitfähigkeitskontrollierte Absalzung

Einsatzbereich:
Leitfähigkeitskontrollierte Absalzung an Kühltürmen und Luftwäschern
Geräteausführung:
Elektrischer Anschluss: 220-240VAC, 50-60 Hz Eigenleistungsaufnahme: < 15 VA (bei Versorgung externer Sensoren) Netzschalter: 2-polig Schutzart: IP 65 Umgebungstemperatur: 0-40 °C Abmessungen B x H x T: ca. 199 x 179 x 106 mm Gewicht: ca. 1 kg Lagertemperatur: -10-50 °C Rel. Feuchtigkeit: 15-80 %, nicht kondensierend Hauptausgang: potentialbehafteter Wechselkontakt, max. 4A (schaltet Versorgungsspannung) Universalausgänge: potentialfreier Wechselkontakt; AC: max. 250 V/4A, DC: max. 40 V/1A Schalt-/Digitaleingänge: für externe potentialfreie Kontakte; mind. Belastbarkeit dieser. 25 V / 15 mA Impulseingänge: für externe potentialfreie Kontakte und open Kollektor-Ausgänge; mind. Belastbarkeit dieser. 25 V / 15 mA Analogeingang: 0/4-20 mA, interne Bürde ca. 270 Ω (optional 0-10 V), eingestellt auf Messbereich LF-Sonde Analogausgang: 0/4-20 mA, max. Bürde 500 Ω; eingestellt auf Messerbereich LF-Sonde. Unterstützte LF-Sensoren: LFK-03-10 (LMZ 03-1.0),  LMZ 03-0.1 LF-Messbereiche: Endwert wählbar im Bereich von 10-5000 µS/cm Temperaturmessung: 0-50 °C mit Halbleitersensor KTY81 Temperaturkompensation: automatisch oder feste Referenztemperatur 25 °C Kalibrierung. im Betrieb als auch trocken bei 25 °C

Produktbeschreibung (CUBE 444 DES für die leitfähigkeitskontrollierte Absalzung):

Microcontroller Steuerung CUBE 444 DES für die leitfähigkeitskontrollierte Absalzung an Kühltürmen und Luftwäschern

Universelles Steuergerät für Umkehrosmoseanlagen, Absalzung oder Dosierung CUBE 444:

  • Einheitliche Geräte-Hardware
  • Kompakte Bauform und einfache Bedienung
  • Visualisierungs- und Simulationssoftware für PC-Anwendung
  • Geräte-Parametrierung via PC-Software
  • Software für Umkehrosmoseanlagen, Absalzung oder Dosierung

Leistungsprofil

  • Regelung der Leitfähigkeit zur kontrollierten Eindickung von offenen Kühlkreisläufen / Luftwäschern
  • Öffnen des Absalzventils bei Überschreiten des Sollwerts für die Leitfähigkeit
  • Schließen des Absalzventils Sollwert-Unterschreitung
  • Absalzverriegelung während und nach der Bioziddosierung
  • PC Software für Parametrierung und Visualisierung (optional)

Technische Spezifikation

Konduktive Leitfähigkeitsmessung: 0-500 µS/cm bei Messzellen mit k=0,1; 0-5000 µS/cm bei Messzellen mit k=1,0

Temperaturkompensation: automatisch, Referenztemperatur 25 °C

Kalibrierung: im Betrieb als auch trocken bei 25 °C

Anschlüsse:

  • Schalteingang: Verriegelung
  • Ausgang für Absalzventil: Wechselkontakt, 250 V, max. 4 A gesamt
  • 3 Relaisausgänge: Ventilstatus, Verriegelungsstatus, Alarm
  • Analogausgang: 0/4…20 mA, eingestellt auf den Messbereich der LF-Sonde
  • 2 Analogeingänge: konduktive Leitfähogkeitssonde und Temperatursensor KTY81 (optional PT100)
  • Optional: induktive Leitfähigkeitsmessung


 
 
 
Nach oben